Der Westen plant die 70er Jahre - Das Bauhaus-Archiv und seine Umgebung
VVK Beendet
(c) bauhaus archiv

Detaillierte Betrachtung architektonischer Perlen und Merkwürdigkeiten rund um das Bauhaus-Archiv in Bezug auf die Gesamtplanung & Einzelbauwerken von Gropius, Mies und Scharoun.

In Kooperation mit dem Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung.

  • bauhaus
  • bauhaus archiv
  • 70er Jahre
Dauer2 Stunden

Weitere Informationen

Zwischen Lützowplatz und Potsdamer Brücke erstreckt sich entlang dem Landwehrkanal ein typisches Stück Berliner Baugeschichte. Seit dem ausgehenden 19. Jahrhunder war hier ein nobles Wohnviertel, von dem heute nur noch wenige bauliche Zeugnisse, wie die Von-der-Heydt-Villa kenntlich sind. In den sechziger Jahren erfolgte der erste Ausbau der westlichen Innenstadt, eingebunden in ein verändertes, weiträumiges Verkehrskonzept. Berliner Architekten wie Hans Scharoun, Ludwig Mies van der Rohe (Chicago) und Walter Gropius (Boston) wurden beauftragt mit Gesamtplanungen und Einzelbauwerken die Stadt modern zu definieren. Entdecken Sie mit uns auf einem Spaziergang durch die lang nachwirkende Geschichte des vergangenen Jahrhunderts architektonische Perlen und Merkwürdigkeiten. Die Zukunft ist dem leuchtenden Neubau des Bauhaus-Archivs an alter Stelle gewidmet.

18,00 €
TICKETS AUSVERKAUFT!

Dieses Angebot ist leider nicht mehr verfügbar.

Bitte rufen Sie uns an unter 03068915008

Verfügbarkeit: Ausverkauft